Spansion meldet höhere Verluste

Donnerstag, 16. Oktober 2008 10:56
Spansion

SUNNYVALE - Der US-Speicherchiphersteller Spansion (Nasdaq: SPSN, WKN: A0HNDP) rutscht im vergangenen dritten Quartal 2008 tiefer in die Verlustzone, nachdem sich der Preisverfall bei Speicherchips weiter fortsetzte.

Dennoch konnte Spansion seinen Umsatz im Septemberquartal um drei Prozent auf 630,9 Mio. Dollar steigern. Dabei entstand jedoch ein Nettoverlust von 118,7 Mio. Dollar oder 74 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 71,6 Mio. Dollar oder 53 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Minus von 52 US-Cent je Aktie bei Einnahmen von 620 Mio. Dollar gerechnet.

Seit 2004 hat Spansion Verluste in Höhe von 1,0 Mrd. Dollar eingefahren. Vor allem Überkapazitäten drücken auf die Preise von Speicherchips, was die Gewinnmargen der Hersteller unter Druck setzt. Die Bruttogewinnmarge von Spansion sank dann auch im jüngsten Quartal auf 14 Prozent vom Umsatz, nachdem die durchschnittlichen Verkaufspreise um zehn Prozent schrumpften.

Meldung gespeichert unter: Spansion

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...