Sony Ericsson meldet schmalen Gewinn - Absatzzahlen sinken

Donnerstag, 20. Januar 2011 13:07
SonyEricsson Logo

STOCKHOLM (IT-Times) - Sony Ericsson schaffte im Geschäftsjahr 2010 die Rückkehr in die Gewinnzone. Dabei musste das Unternehmen allerdings rückläufige Umsatzerlöse und Absatzzahlen hinnehmen.

Die Zahl der verkauften Geräte ging dabei von 57,1 Millionen auf 43,1 Millionen Stück zurück. Die Umsatzauswirkung dieser negativen Entwicklung konnte durch einen deutlich von 119 Euro auf 146 Euro gestiegenen Durchschnittspreis pro Mobiltelefon nur teilweise ausgeglichen werden. So sank der Umsatz des Mobiltelefon-Joint Venture von Sony Corp. und Ericsson AB (WKN: 850001) 2010 gegenüber dem Vorjahr von 6,78 Mrd. Euro auf 6,29 Mrd. Euro.

Mit 159 Mio. Euro lag das operative Ergebnis von Sony Ericsson 2010 aber im positiven Bereich, nachdem man ein Jahr zuvor ein operatives Minus von 1,01 Mrd. Euro verbuchen musste. Die operative Marge verbesserte sich von minus 15 Prozent auf plus drei Prozent. Unter dem Strich blieb dem Unternehmen im vergangenen Jahr ein Nettoergebnis von 90 Mio. Euro, nach einem Nettoergebnis von minus 836 Mio. Euro im Jahr 2009.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...