SoftM kämpfte 2008 mit Umsatzrückgang

Donnerstag, 12. Februar 2009 09:57
Comarch Software und Beratung

MÜNCHEN - Die deutsche SoftM Software und Beratung AG (WKN: 724910) hatte im Geschäftsjahr 2008 mit sinkenden Umsätzen und steigenden Verlusten zu kämpfen.

So ging der Umsatz der SoftM Software und Beratung AG im Jahr 2008 nach vorläufigen Zahlen auf 56,3 Mio. Euro zurück. Im Vorjahr konnte das Software- und Beratungshaus noch 59,4 Mio. Euro umsetzen. Wichtigster Umsatzträger der SoftM Software und Beratung AG war 2008 erstmals der Bereich Standardsoftware, dessen Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 19,1 Mio. Euro auf 20,5 Mio. Euro zulegte. Im Bereich Beratung gingen die Erlöse von 17,6 Mio. Euro auf 17,2 Mio. Euro leicht zurück. Einen deutlichen Rückgang hatte der Bereich Systemintegration, der Produkte und Services für IT-Infrastruktur anbietet. In diesem Segment gab der Umsatz 2008 gegenüber dem Vorjahr von 22,7 Mio. Euro auf 18,5 Mio. Euro nach. Als Grund für die Umsatzschwäche in diesem Bereich nannte SoftM die allgemeine Schwäche des Server-Marktes, der im zweiten Halbjahr 2008 infolge des Wirtschaftsabschwungs deutlich schrumpfte.

Meldung gespeichert unter: Comarch Software und Beratung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...