Smartrac weist trotz Umsatzplus weiterhin negativen Cash-Flow aus

Donnerstag, 29. Juli 2010 13:04
Smartrac

AMSTERDAM (IT-Times) - Die Smartrac N.V. (WKN: A0JEHN) konnte im zweiten Quartal 2010 das Nettoergebnis mehr als verdreifachen. Der niederländische RFID-Hersteller erhöhte heute zudem die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2010.

So legte der Umsatz von Smartrac N.V. in den ersten sechs Monaten dieses Jahres gegenüber dem ersten Halbjahr 2009 von 59,1 Mio. Euro auf 80,8 Mio. Euro zu. Dies entspricht einem Zuwachs um 37 Prozent. Der Anstieg war insbesondere auf eine positive Entwicklung der Geschäftsbereiche eID, Cards und Industry & Logistics zurückzuführen.

Meldung gespeichert unter: Smartrac

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...