Smartrac: Ergebnisrückgang - keine Prognose für 2009

Dienstag, 17. März 2009 10:05
Smartrac

AMSTERDAM - Die niederländische Smartrac N.V. (WKN: A0JEHN) wies heute die Ergebnisse für das Gesamtjahr 2008 aus. Trotz Umsatzzuwachs musste der Hersteller von RFID-Lösungen einen Ergebnisrückgang hinnehmen. 

Demnach stieg der Umsatz für das Gesamtjahr 2008 im Vergleich zu 2007 um 16 Prozent auf 112,3 Mio. Euro. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) war allerdings mit 21 Mio. Euro rückläufig. In 2007 waren noch 25,5 Mio. Euro ausgewiesen worden. Allerdings wies Smartrac darauf hin, dass Einmalbelastungen, wie etwa eine Veränderung des Produktmixes und der Ausbau neuer Fertigungsstätten in Asien und den USA, das EBITDA negativ beeinflusst hätten. Das Konzernergebnis summierte sich auf 13,6 Mio. Euro, im Vorjahreszeitraum waren es noch 20,7 Mio. Euro. Smartrac wies einen operativen Cash-Flow von 19,3 Mio. Euro aus (2007: 16,7 Mio. Euro). 

Der Umsatz im Standard-Segment stieg im Vergleich zu 2007 um 80 Prozent von 29 Mio. Euro auf 52,1 Mio. Euro in 2008 und machte damit 46 Prozent des Konzernumsatzes aus. Im Jahr 2007 lag der Anteil noch bei 30 Prozent. Im High Security-Segment verzeichnete Smartrac unterdessen einen Rückgang um elf Prozent auf 60,6 Mio. Euro gegenüber 67,7 Mio. Euro in 2007. Der Segmentanteil am Konzernumsatz lag bei 54 Prozent verglichen mit 70 Prozent im Jahr 2007. 

Meldung gespeichert unter: Smartrac

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...