Sirius XM zahlt Schulden zurück

Satellitenradio

Freitag, 2. November 2012 17:26
Sirius XM Holdings

NEW YORK (IT-Times) - 14,0 Prozent mehr Umsatz und einen um 159 Prozent gesteigerten Free Cash-Flow sind die grobe Quintessenz der gestern Abend veröffentlichten Quartalszahlen des Satellitenradio-Betreibers Sirius XM. Der Nettogewinn hingegen ging deutlich zurück.

Wie dem Quartalsbericht zum 30. September 2012 zu entnehmen ist, setzte Sirius XM in den vergangenen drei Monaten 867,36 Mio. US-Dollar um. Am Ende geblieben ist ein Vorsteuergewinn von 54,40 Mio. Euro, ein Rückgang um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Netto blieben 28 Prozent weniger in den Büchern stehen als vor einem Jahr. So verzeichneten die Amerikaner ein Ergebnis von 74,51 Mio. Euro nach 104,19 Mio. Euro im dritten Quartal 2011. Pro Aktie ergibt sich ein verwässerter Gewinn von 0,01 Dollar nach 0,02 Dollar im Vorjahreszeitraum.

Der gegenüber den vergangenen Quartalen rückläufigen Nettogewinn begründet Sirius XM Radio Inc. (Nasdaq: SIRI, WKN: A0Q7V0) mit der Rückzahlung von Schulden im Umfang von 107 Mio. Dollar. So habe das angepasste EBITDA für das dritte Quartal 2012 bei 245 Mio. Dollar (plus 24 Prozent) gelegen.

Meldung gespeichert unter: Sirius XM Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...