Sirius XM schließt Finanztransaktion mit Liberty ab

Montag, 9. März 2009 10:35
Sirius XM Holdings

NEW YORK - Der US-Satellitenradiospezialist Sirius XM Radio (Nasdaq: SIRI, WKN: A0Q7V0) hat am Freitag die bereits vertraglich zugesicherte Finanzspritze in Höhe von 530 Mio. US-Dollar von Liberty Media erhalten. Damit ist das Überleben des defizitären Unternehmens vorerst gesichert.

Gleichzeitig hat das Unternehmen die Rückzahlung von Verbindlichkeiten, die in den nächsten zwei Monaten fällig werden, auf das Jahr 2010 verschieben können. Sirius XM sah sich zuletzt unmittelbar vor der Insolvenz, nachdem das Unternehmen bislang keine Möglichkeit sah, seine Schulden in diesem Jahr zu refinanzieren.

Als Retter in höchster Not sprang daher Liberty Media in letzter Minute ein. 280 Mio. Dollar der neuen Mittel will Sirius XM verwenden, um Schulden, die im Vormonat fällig wurden, abzulösen. Die restlichen Mittel will Sirius für die Weiterentwicklung seines Geschäfts einsetzen.

Meldung gespeichert unter: Sirius XM Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...