Sedo Holdings meldet Ergebniseinbruch um über 90 Prozent

Donnerstag, 11. November 2010 11:28
Sedo Holding

KÖLN (IT-Times) - Die Sedo Holdings AG musste in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Umsatzrückgang um 20 Prozent hinnehmen. Das Nettoergebnis des deutschen Online-Marketinganbieters sackte dabei um über neunzig Prozent.

Die Sedo Holding AG (WKN: 549015), vormals AdLink Internet Media AG, verbuchte im dritten Quartal 2010 Umsatzerlöse in Höhe von 27,3 Mio. Euro und lag damit unter dem Wert des Vorjahresquartals von 32,7 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sackte im gleichen Zeitraum von 14,9 Mio. Euro auf 1,6 Mio. Euro, während das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 13,6 Mio. Euro auf 1,1 Mio. Euro fiel. Mit einem Rückgang von 30,9 Mio. Euro auf 0,6 Mio. Euro musste der Domain-Verwalter Sedo Holdings AG im dritten Quartal dieses Jahres einen drastischen Gewinneinbruch verbuchen.

Auch für die ersten drei Quartale 2010 meldete Sedo rückläufige Umsatzerlöse. So sank der Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode von 105,4 Mio. Euro auf 83,9 Mio. Euro. Als Hauptgrund für den Umsatzrückgang nannte Sedo das geänderte Vertragsverhältnis mit einem großen Kunden des Affiliate-Marketings, das seit dem vierten Quartal 2009 gilt.

Meldung gespeichert unter: Sedo Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...