SCM Microsystems profitiert von Fusion mit Hirsch

Freitag, 14. August 2009 12:26
Identive Group

ISMANING (IT-Times) - Die SCM Microsystems Inc. (WKN: 909247) konnte im zweiten Quartal 2009 Umsatz und Gewinn steigern. Dies geht aus den heute veröffentlichten Ergebnissen des Anbieters von Lösungen für den sicheren Informationsaustausch in Netzwerken hervor. 

SCM Microsystems steigerte den Umsatz des zweiten Quartals 2009 auf 10,96 Mio. US-Dollar, im Vorjahr waren 6,52 Mio. Dollar erreicht worden. Der Bruttogewinn summierte sich auf 5,57 Mio. Dollar, nach 2,82 Mio. Dollar in 2008. SCM Microsystems meldete ein operatives Ergebnis von minus 1,85 Mio. Dollar (Vorjahr: minus 2,3 Mio. Dollar). Entsprechend lag das Nettoergebnis nunmehr bei minus 488.000 Dollar oder bei einem Ergebnis je Aktie von minus zwei Cent. Im Vorjahr beliefen sich diese Kennzahlen auf minus 1,5 Mio. Dollar bzw. auf minus zehn Cent. 

Laut SCM Microsystems sei die Umsatzentwicklung des zweiten Quartals allerdings auch in einem großen Maß auf die Fusion mit der Hirsch Electronics Corp. zurückzuführen. Auch strategische Initiativen sowie gezielte Investitionen in Schlüsselmärkte und -regionen hätten sich in dieser Hinsicht bezahlt gemacht. Der Zusammenschluss mit der Hirsch Electronics Corporation wurde am 30. April 2009 abgeschlossen. Deshalb enthalten die SCM-Zahlen des zweiten Quartals bereits zwei Monate des operativen Ergebnisses von Hirsch. 

Meldung gespeichert unter: Identive Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...