Samsungs Galaxy S5 kostet in der Herstellung 256 Dollar

Smartphones

Mittwoch, 16. April 2014 08:01
Samsung Galaxy S5

FRAMINHAM (IT-Times) - Die Marktforscher aus dem Hause IHS haben sich das neue Samsung Galaxy S5 vorgenommen und die einzelnen Komponenten des neuen Flagschiff-Smartphones der Südkoreaner analysiert.

Laut IHS kostet das Samsung Galaxy S5 rund 256 US-Dollar in der Herstellung und ist damit etwas teurer als das Samsung Galaxy S4 im Jahr 2013, welches in der Produktion 244 US-Dollar gekostet hat, so die IHS-Analysten. Die teuerste Komponente des Galaxy S5 ist das 5,1-Zoll große Full-HD Super AMOLED Display, welches mit Kosten von 63 US-Dollar zu Buche schlägt. Das Display ist damit allerdings um 12 Dollar günstiger als das 5-Zoll große Display des Galaxy S4. Der DRAM- und Flash-Speicher des Galaxy S5 kosten zusammen 33 Dollar. Der Fingerabdruck-Sensor das Galaxy S5 schlägt mit Kosten von nur 4,0 Dollar zu Buche. Der Herzfrequenz-Biosensor kommt vom US-Chiphersteller Maxim und macht das Galaxy S5 um 1,45 US-Dollar teurer. Insgesamt kommen noch 5,0 US-Dollar Herstellungskosten hinzu, so der Branchendienst GSMArena mit Verweis auf IHS-Daten. Die Kostenkalkulation berücksichtigt keine Forschungs- und Entwicklungskosten, Vertriebs- oder Marketingkosten. (ami)

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...