Samsung wagt sich in neue Sphären

Virtual-Reality-Brillen

Donnerstag, 4. September 2014 09:28
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Nachdem die Rivalen Sony, Facebook und Co. bereits vorgelegt haben, kündigte nun auch Samsung ein Virtual-Reality-Headset an, das mit dem Smartphone-Modell Galaxy Note 4 genutzt werden soll.

An der Entwicklung beteiligt ist der Virtual-Reality-Spezialist Oculus, wie Samsung am gestrigen Mittwoch auf der IFA-Messe in Berlin bekannt gab. Oculus VR ist erst im Frühjahr 2013 von Facebook übernommen worden. Das Smartphone wird laut dem Branchendienst Engadget am Brillenaufsatz befestigt und dient als Display, auf dem Anwendungen wie gewohnt bedient werden können. Pluspunkt für das Galaxy Note 4 als Virtual-Reality-Gerät ist seine ungewöhnlich hohe Auflösung von 2.560 mal 1.440 Bildpunkten. Verkaufspreis und Marktstart des neuen Systems wurden bisher noch nicht bekannt gegeben.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...