Roth&Rau weitet Verluste dramatisch aus - Restrukturierung in 2012

Solartechnik

Montag, 6. Februar 2012 19:09
Roth & Rau

Hohenstein-Ernstthal (IT-Times) - Roth&Rau musste im Geschäftsjahr 2011 einen deutlichen Rückgang bei Umsatz hinnehmen. Der Nettoverlust des deutschen Ausrüsters für die Photovoltaik-Industrie und Solar-Forschung weitete sich gegenüber 2010 auf annähernd das Fünffache aus.

So sackten die Umsatzerlöse der Roth & Rau AG (WKN: A0JCZ5) gegenüber dem Vorjahr von 285 Mio. auf 208 Mio. Euro. Roth&Rau machte die schwierigen Marktbedingungen in der Solarindustrie für die negative Umsatzentwicklung verantwortlich. Auch beim Ergebnis zeigten die Werte deutlich negative Tendenz. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit  minus107 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von minus 27,3 Mio. Euro. Unter dem Strich stand ein Nettoergebnis von 123 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2011. Ein Jahr zuvor hatte Roth&Rau ein Minus von 25,8 Mio. Euro gemeldet. Die detaillierten Zahlen wird das Unternehmen am 22. März dieses Jahres mit dem Geschäftsbericht 2011 veröffentlichen.

Meldung gespeichert unter: Roth & Rau

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...