Roth & Rau: Keine Positivwende in Sicht

Quartalszahlen

Dienstag, 12. August 2014 11:47
Roth & Rau

HOHENSTEIN-ERNSTTHAL (IT-Times) - Die deutsche Roth & Rau AG hat heute Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2014 veröffentlicht. Ein Aufwärtstrend ist nicht in Sicht, beim Ergebnis muss das Unternehmen weiterhin rote Zahlen ausweisen.

So wies der Hersteller von Anlagen und Maschinen für die Photovoltaik- und Halbleiterindustrie im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014 einen um 13,7 Prozent gesunkenen Umsatz in Höhe von 32,74 Mio. Euro. Als Grund nannte das Unternehmen vor allem eine Verschlechterung der Auftragslage. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) rutschte tiefer in die roten Zahlen: Nach einem Vorjahreswert von minus 8,90 Mio. Euro betrug es nun minus 12,97 Mio. Euro. Unterm Strich wies Roth & Rau ein Nettoergebnis von minus 19,45 Mio. Euro aus nach minus 18,15 Mio. Euro aus dem Vorjahr. Dies entsprach einem Ergebnis je Aktie von minus 1,20 Euro nach minus 1,12 Euro im Vorjahreszeitraum.

Beim Segment Specialised Technologies sank der Umsatz von 31,20 Mio. Euro auf nunmehr 26,17 Mio. Euro. Auch das Segment Photovoltaik musste Einbußen hinnehmen: Es schrumpfte von 6,72 Mio. Euro auf 6,58 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Solarindustrie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...