Roth & Rau rutscht deutlich ins Minus - Zurückhaltend positive Prognose

Dienstag, 16. August 2011 10:35
Roth & Rau

HOHENSTEIN-ERNSTTHAL (IT-Times) - Die Roth & Rau AG, Anbieter von Produktionsequipment für die Solarindustrie, hat heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2011 veröffentlicht und einen Umsatzrückgang verzeichnet.

So schrumpfte der Konzernumsatz in den ersten sechs Monaten des Jahres 2011 von 118,82 Mio. Euro auf 92,82 Mio. Euro. Die Gesamtleistung konnte Roth & Rau im gleichen Zeitraum allerdings von 149,6 Mio. Euro auf 152,88 Mio. Euro steigern. Hier berücksichtigt sind dann auch Bestandsveränderungen fertiger und unfertiger Erzeugnisse sowie aktivierte Eigenleistungen. Dennoch gilt für die Umsätze: Ein Großteil der für das zweite Quartal 2011 geplanten Umsätze konnte nicht wie vorgesehen realisiert werden.

Als Gründe für diese Verschiebung der Umsätze zählt die Roth & Rau AG (WKN: A0JCZ5) unter anderem Lieferterminverschiebungen von Kunden aufgrund des jüngsten Nachfragerückgangs im Zell-Equipmentmarkt auf. Hinzu kämen ferner Anlaufschwierigkeiten bei der neusten Generation der Antireflexbeschichtungsanlagen (SiNA 2).

Meldung gespeichert unter: Roth & Rau

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...