Qwest Communications: Gewinn schrumpft um die Hälfte

Dienstag, 10. Februar 2009 15:13
Qwest Communications

DENVER - Der US-Telefonkonzern Qwest Communications (NYSE: Q, WKN: 907671) muss für das vergangene vierte Quartal 2008 einen kräftigen Gewinnrückgang im Vergleich zum Vorjahr melden, nachdem Restrukturierungskosten und eine ungünstige Gewinnbesteuerung die Bilanz belasteten.

So berichtet Qwest von einem Umsatzrückgang um drei Prozent auf 3,32 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 3,44 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn brach dabei um 49 Prozent auf 185 Mio. US-Dollar oder elf US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 366 Mio. Dollar oder 20 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Im jüngsten Quartal litt Qwest unter einer ungünstigen Gewinnbesteuerung als auch unter Restrukturierungsmaßnahmen. So strich Qwest im jüngsten Quartal 1.700 Stellen und damit mehr Stellen als zunächst angekündigt. Ursprünglich wollte Qwest nur 1.200 Jobs abbauen. Insgesamt beendete Qwest das Quartal mit 32.937 Mitarbeitern.

Dennoch konnte Qwest mit den vorgelegten Zahlen die Markterwartungen leicht übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Nettogewinn von zehn US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Qwest Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...