Qunar: Chinas führende Reisesuchmaschine startet mit Kursfeuerwerk ins neue Jahr

Qunar Mobile verbucht 60.000 Flugticket-Buchungen

Montag, 6. Januar 2014 13:30
Qunar_Log.gif

(IT-Times) - Aktionäre, die im vergangenen Jahr bei der Neuemission von Chinas führender Reisesuchmaschine dabei waren, können sich freuen. Zu 15 US-Dollar am Markt platziert, notieren die Papiere heute bei knapp 30 US-Dollar, nachdem Qunar-Aktien am vergangenen Freitag um mehr als zehn Prozent zulegten, nachdem neue Mobile-Nutzungsdaten bekannt wurden.

Qunar baut Mobile-Angebot weiter aus
Das Unternehmen ging im November 2013 an der Nasdaq, um 167 Mio. US-Dollar aufzunehmen. Diese Mittel will Qunar Cayman Islands (Nasdaq: QUNR, WKN: A1W7XX) dazu einsetzen, um sein Produktangebot weiter auszubauen und sich im hart umkämpften chinesischen Online-Reisesuchmaschinenmarkt zu behaupten. Dieser dürfte sich nach einer Studie von PhoCusWright bis zum Jahr 2015 auf mehr als 30 Mrd. US-Dollar verdoppeln.

Qunar will vor allem sein Mobile-Angebot weiter verbessern und dadurch der etablierten Konkurrenz in Form von cTrip und eLong ein Schnippchen schlagen. Qunar hatte in den vergangenen Monaten Schritte eingeleitet, um seine populäre Reise-App Qunar Travel mit Social-Medien-Seiten wie WeChat und dessen Mobile-Zahlungssystem zu verknüpfen. Zudem hat das Unternehmen seiner App weitere Funktionen hinzugefügt, wodurch Nutzer via Spracheingabe nach Hotels suchen können

Qunar Mobile - mehr als 60.000 Flugtickets an einem Tag
Zum Jahreswechsel meldete Qunar einen weiteren Rekord. Zum Jahreswechsel wurden über die Qunar Mobile App mehr als 60.000 Flugtickets an einem Tag gebucht. Rund 50 Prozent der Hotels werden inzwischen ebenfalls über die Mobile-App von Qunar gebucht, während die der Mobile-Taxi-Buchungsservice Cheche inzwischen in 42 Städten Chinas zur Verfügung steht.

Laut Angaben von CTCNN stellte Qunar mit seiner Mobile-App Qunar Travel im November 2013 die beliebteste App im Bezug auf die Download-Zahlen. Laut Deutsche Bank Analyst Alan Hellawell ist Qunar Travel derzeit die beliebteste Flugticket-Buchungs-App im chinesischen Internet, was die Rekord-Buchungszahlen zum Jahreswechsel erklärt.

Für Qunar hat das Jahr 2014 gut begonnen, wobei sich Aktionäre berichtigte Hoffnungen auf weiter steigende Kurse machen können. Zum einen tritt im Januar 2014 effektiv eine Partnerschaft mit Baidu in Kraft, zum anderen dürfte Qunar in der zweiten Jahreshälfte möglicherweise schon die Gewinnzone erreichen.

Kurzportrait

Qunar Cayman Island Limited wurde Mitte 2006 gegründet. Das in Beijing ansässige Unternehmen ist die führende Reisesuchmaschine Chinas. Insgesamt verzeichnete Qunar zuletzt mehr als 200 Mio. Web-Nutzer und über 40 Mio. Mobile-Nutzer. Die Apps von Qunar wurden mehr als 100 Millionen Mal heruntergeladen.

Zu den Kunden von Qunar zählen auch Reiseserviceanbieter, welche das Software-a-as-Service (SaaS) von Qunar nutzen, um ihr Geschäft zu betreiben. Zu den Qunar-Partnern zählen unter anderem alle führenden chinesischen Fluglinien wie die Air China, China Southern Airlines, China Eastern Airlines und Hainan Airline. Zudem arbeitet Qunar mit über 400 ausländischen Fluglinien wie United Airlines, Lufthansa Airlines, Dragon Air und Cathay Pacific Airways zusammen.

Über die Hauptseite von Qunar steht eine Reisesuchmaschine zur Verfügung, über die Nutzer Flüge, Hotelzimmer oder ganze Pauschalreisen buchen können. Über die Qunar-Seite können Nutzer die Preise für Flug- und Bahntickets vergleichen. Qunar selbst tritt dabei nicht als Reiseveranstalter auf, sondern vermittelt nur die entsprechenden Reiseangebote.

Mit Qunar Travel bietet das Unternehmen auch eine Mobile App an, über die Anwender auch über das Smartphone und Tablets nach Reiseangebote suchen können. Qunar Travel steht sowohl für iOS, Android als auch für Windows Phone Telefone zur Verfügung. Die App umfasst nicht nur die Buchung von Flug- und Bahntickets, sondern auch Hotel-Angebote und einen Taxi-Buchungsservice für Touristen.

Chinas führende Suchmaschine Baidu hält auch nachdem Börsengang von Qunar Ende 2013 nach wie vor 55 Prozent der Anteile und damit die Mehrheit an Qunar.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Qunar Cayman Islands

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...