Qualcomm: Gewinn steigt um 84 Prozent - Ausblick enttäuscht

Freitag, 9. November 2007 09:08
Qualcomm

SAN DIEGO - Der US-Mobilfunkchiphersteller Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) kann im vergangenen vierten Fiskalquartal 2007 mit einem kräftigen Gewinnanstieg aufwarten, gleichzeitig enttäuscht das Unternehmen aber mit einem verhaltenen Gewinnausblick.

Für das abschließende vierte Fiskalquartal 2007 meldet Qualcomm einen Umsatzanstieg auf 2,31 Mrd. US-Dollar, ein Zuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn legte um 84 Prozent auf 1,13 Mrd. US-Dollar oder 67 US-Cent je Aktie zu, nach einem Plus von 614 Mio. Dollar oder 36 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderfaktoren ergibt sich für das jüngste Quartal ein Nettogewinn von 911 Mio. Dollar oder 54 US-Cent je Aktie, womit Qualcomm die Markterwartungen leicht übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man zunächst nur mit Einnahmen von 2,26 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn 53 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Während das Geschäft mit dem Verkauf von Chip-Produkten um 24 Prozent auf 1,4 Mrd. Dollar anzog, schwanden die Lizenzerlöse um zwei Prozent auf 647 Mio. Dollar. Im Mobilfunk- und Internet-Geschäft (BREW-Service) kletterten die Erlöse um 25 Prozent auf 245 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...