ProSiebenSat.1: Neue Werbestrategie als Weg aus der Krise?

Donnerstag, 19. November 2009 16:27
ProSiebenSat.1 Media

MÜNCHEN (IT-Times) - Die ProSiebenSat.1 Media AG (WKN: 777117) litt, wie zahlreiche andere TV-Sender und Zeitungen ebenfalls, unter der Krise der Werbeindustrie. Nun sucht sich die Sendergruppe allerdings einen unorthodoxen Weg aus der Krise.

ProSiebenSat.1 plant demnach, zusätzliche Werbeflächen kostenfrei an Unternehmen abzugeben. Im Gegenzug sollen diese, anstatt Gebühren für den Werbeplatz im TV-Programm zu zahlen, die Sendergruppe am Umsatz beteiligen. Dies meldete das <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt unter Bezugnahme auf ein Gespräch mit Hans Fink. Fink ist Geschäftsführer von MM Merchandising Media, einem Tochterunternehmen von ProSiebenSat.1.

Meldung gespeichert unter: Free-TV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...