Plant Taiwan staatlichen DRAM-Riesen als Qimonda-Wettbewerber?

Freitag, 20. Februar 2009 18:13
QimondaAG.gif

TAIPEI - Die asiatischen Wettbewerber des deutschen Chipherstellers Qimonda (WKN: A0KEAT) könnten schon bald unter der Schirmherrschaft der taiwanesischen Regierung zusammengefasst werden.

Dies zumindest berichtete das Nachrichtenportal DigiTimes heute. Demnach werde die Regierung am 28. Februar 2009 einen derartigen Plan vorlegen. Hersteller von DRAM-Chips, und damit auch direkte Wettbewerber des Speicherchipproduzenten Qimonda, sollen mit taiwanesischer Staatshilfe ein neues Unternehmen gründen. Gerüchten zufolge könnten der japanische Hersteller Elpida sowie die taiwanesischen Wettbewerber Powerchip, Rexchip und ProMOS beteiligt sein. Zudem sollen nach neuesten Berichten auch Nanya und Inotera an der Lösung interessiert sein.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...