Philips rutscht tief in die roten Zahlen

Montag, 26. Januar 2009 10:53
Koninklijke Philips

AMSTERDAM - Bereits Anfang Dezember 2008 hatte der Elektronik-Konzern Philips (WKN: 940602) wenig Optimismus versprüht, als es um die aktuelle Geschäftsentwicklung ging. Seinerzeit hatte Philips die Prognose für das vierte Quartal 2008 gesenkt. Nun haben die Niederländer die dazu gehörenden Zahlen veröffentlicht.

Diesen nach schrumpfte der Umsatz um knapp neun Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Damit setzte Philips im vierten Quartal 2008 7,62 Mrd. Euro um, nachdem der Umsatz im Vorjahresquartal noch bei 8,37 Mrd. Euro gelegen hatte. Nicht um neun Prozent aber um knapp neun Prozentpunkte ging dabei die EBITA-Marge zurück; sie minimierte sich von 10,4 auf 1,8 Prozent vom Umsatz. Damit schrieb Philips im vierten Quartal 2008 ein EBITA von 141 Mio. Euro aus (Vorjahr: 871 Mio. Euro).

Positiv entwickelt hat sich der Umsatz lediglich in zwei von fünf Bereichen der Philips Group. So setzte Philips im Bereich „Healthcare“ 2,57 Mrd. Euro um und damit 29 Prozent mehr als vor einem Jahr. Um 13 Prozent stieg der Umsatz zudem im Bereich „Lighting“. Im Bereich „GM&S“ sank der Umsatz um 27 Prozent auf 41 Mio. Euro, um 32 Prozent ging der Umsatz zudem im Bereich „Consumer Lifestyle“ zurück, wo Philips im vierten Quartal 2008 3,06 Mrd. Euro umsetzte. Schlusslicht bei der Umsatzentwicklung bildete der Bereich „I&EB“, wo Philips im vierten Quartal 2008 mit 85 Mio. Euro 48 Prozent weniger erwirtschaftete als noch vor einem Jahr.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke Philips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...