PC-Ware: Trotz Umstrukturierung kein Weggang aus Deutschland

Donnerstag, 15. Oktober 2009 12:31
PC_Ware_logo.gif

LEIPZIG (IT-Times) - Die PC-Ware AG (WKN: 691090) befindet sich schon seit längerem in einem Prozess der Umstrukturierung. Nun wurden entsprechende Pläne konkretisiert.

Anfang September 2009 kündigte PC-Ware an, Geschäftsfelder schließen zu wollen. Auf diese Weise soll die Kostenstruktur des deutschen Systemhauses verbessert werden. Wie PC-Ware seinerzeit mitgeteilt hatte, sehe der Vorstand „keine Möglichkeit, die Geschäftsfelder Hardware-Handel (im Client-Server-Umfeld) und Technical Services mittelfristig profitabel fortzuführen“. Daher war entschieden worden, die beiden Bereiche in Deutschland nicht weiter zu betreiben. Dafür seien auch die jüngeren Entwicklungen beider Sparten verantwortlich, welche von PC-Ware als „nicht zufriedenstellend“ beschrieben wurden. Von der geplanten Restrukturierung sind insgesamt 170 Mitarbeiter in Deutschland betroffen. Bestehende Verträge mit Kunden würden allerdings vertragskonform erfüllt.

Meldung gespeichert unter: Comparex Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...