PC-Ware: Hoher Periodenverlust im ersten Halbjahr

Montag, 16. November 2009 11:25
PC_Ware_logo.gif

LEIPZIG (IT-Times) - Die PC-Ware AG (WKN: 691090) hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2009/2010 einen Umsatzrückgang um sieben Prozent verbucht. Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von zehn Mio. Euro belasteten das Ergebnis des deutschen Systemhauses und führten zu einem hohen Periodenverlust.

So sank der Umsatz der PC-Ware AG gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres von 396 Mio. Euro auf 368,4 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) rutschte im gleichen Zeitraum mit minus 12,5 Mio. Euro tief in die roten Zahlen. Im Vorjahr hatte das Leipziger Unternehmen noch ein positives EBITDA in Höhe von 5,2 Mio. Euro gemeldet. Auch das operative Ergebnis (EBIT) fiel mit 16,5 Mio. Euro negativ aus, nach einem positiven EBIT von zwei Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Unter dem Strich stand nach den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2009/2010 ein Periodenverlust von 15,3 Mio. Euro in den Büchern der PC-Ware AG. Im Vorjahreszeitraum hatte PC-Ware einen Periodenüberschuss von 1,1 Mio. Euro ausgewiesen.

Meldung gespeichert unter: Comparex Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...