Partnerschaft zwischen Infineon und neuer Qimonda

Freitag, 27. November 2009 18:53
Qimonda-Werk_Portugal.jpg

LISSABON (IT-Times) - Qimonda Portugal, eine Tochtergesellschaft der insolventen Qimonda AG (WKN: A0KEAT), wird unter dem neuen Namen Nanium wieder mit Infineon kooperieren. Das berichtet die portugiesische Tageszeitung Diário Económic.

Die portugiesische Qimonda soll in Nanium umbenannt werden. Um die Überlebensfähigkeit des Unternehmens zu sichern, wird nun eng mit Infineon zusammengearbeitet, so einzelne Presseberichte. Infineon war zuvor Mutterunternehmen der insolventen Qimonda gewesen und ist noch größter Aktionär. Insgesamt sollen bei Nanium rund 380 Angestellte beschäftigt werden. Ab März 2010 soll die Mitarbeiterzahl dann weiter verstärkt werden. Die 400 zuvor entlassenen Mitarbeiter könnten dadurch wieder Arbeit bekommen.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...