Palm erwartet dramatischen Umsatzeinbruch

Dienstag, 2. Dezember 2008 09:44
Palm

SUNNYVALE - Der amerikanische Smartphone-Spezialist Palm (Nasdaq: PALM, WKN: A0ETPB) wird im eben abgelaufenen Novemberquartal die Umsatzerwartungen verfehlen. Darüber hinaus kündigt das Unternehmen ein Kostensparprogramm an.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2009 rechnet Palm vorläufigen Berechnungen zufolge nur noch mit Einnahmen zwischen 190 und 195 Mio. US-Dollar. Damit würden die Umsätze um 46 Prozent gegenüber dem ersten Fiskalquartal 2009 einbrechen, als Palm noch 366,9 Mio. Dollar umgesetzt hatte.

Palm-Chef Ed Colligan macht für den dramatischen Rückgang insbesondere die globale Wirtschaftsflaute verantwortlich, welche die Nachfrage für Unterhaltungselektronik behindere. Infolge der schwachen Nachfrage will Palm seine operativen Quartalskosten bis zum vierten Fiskalquartal um 20 Prozent senken. Dies soll durch einen Stellenabbau in den USA, sowie einer Konsolidierung der europäischen Einheiten geschehen.

Meldung gespeichert unter: Palm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...