Oracle bietet 6,6 Mrd. Dollar für BEA Systems

Freitag, 12. Oktober 2007 14:44
BEA Systems

REDWOOD SHORES - Der US-Softwarehersteller und Datenbankhersteller Oracle (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) hat ein Übernahmeangebot für den Software- und Server-Spezialisten BEA Systems (Nasdaq: BEAS, WKN: 906523) bestätigt.

Oracle will demnach 17 US-Dollar für eine ausstehende BEA-Aktie bieten und zahlt damit mehr als 6,6 Mrd. US-Dollar für das Unternehmen. Der gebotene Preis von 17 US-Dollar je Anteil entspricht einem Aufschlag von 25 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom BEA-Anteilen am Donnerstag, der bei 13,62 Dollar lag.

Schon seit längerer Zeit wurde über die Übernahme spekuliert, nachdem Oracle-Chef Larry Ellison mehrmals sein Interesse an dem Unternehmen geäußert hatte. „Wir glauben, dass Barangebot bietet den besten Wert für BEA-Aktionäre und ein gutes Zuhause für BEA-Mitarbeiter und deren Kunden“, meint Oracle-Präsident Charles Philips zum jüngsten Milliardenzukauf.

Meldung gespeichert unter: BEA Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...