Nuance Communications verfehlt Erwartungen - Aktien brechen ein

Freitag, 10. Februar 2012 11:00
Nuance Communications

BURLINGTON (IT-Times) - Der US-Spracherkennungsspezialist Nuance Communications hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2012 seine Umsätze und Gewinne zwar steigern können, blieb aber insgesamt hinter den Markterwartungen der Wall Street zurück. Nuance-Aktien präsentierten sich nachbörslich deutlich schwächer und brechen um 13 Prozent ein.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Nuance (Nasdaq: NUAN, WKN: A0HGWX) einen Umsatzanstieg um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 360,6 Mio. US-Dollar. Der angepasste Umsatz summierte sich dabei auf 382 Mio. Dollar. Dabei verdiente Nuance 9,3 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Verlust von 9.000 Dollar zu Buche stand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Nuance einen Nettogewinn von 34 US-Cent je Aktie erwirtschaften, verfehlte damit aber die Gewinnerwartungen der Analysten. Diese hatten im Vorfeld mit einem angepassten Umsatz von 392 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 36 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Nuance Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...