NQ Mobile findet keine Beweise für Bilanzbetrug - Kurssprung

Mobile Gaming in China

Donnerstag, 5. Juni 2014 08:16
NQMobile_logo.gif

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Mobile-Gaming-Spezialist und App-Anbieter NQ Mobile hat seine interne Untersuchung wegen Bilanzbetrug abgeschlossen. Laut Pressemitteilung gibt es keine Hinweise auf Bilanzbetrug. NQ Mobile-Aktien klettern daraufhin in New York um mehr als 30 Prozent.

Zuvor hatte NQ Mobile ein unabhängiges Komitee einberufen, welches die Vorwürfe des Shortsellers Muddy Waters prüfen sollte. Dabei hat das Untersuchungsteam festgestellt, dass einige Informationen möglicherweise fehlen, jedoch gebe es keine Hinweise für Bilanzbetrug, heißt es. Muddy Waters hatte dem Unternehmen vorgeworfen, dass etwa 72 Prozent der Umsätze in 2012 von einem Unternehmen kommen, welches NQ kontrolliert. Insgesamt wurden im Rahmen der Untersuchung 50 NQ Mobile Manager und Business-Partner befragt. Daneben wurden auch die größten Übernahmen von NQ Mobile überprüft. Wegen den anhaltenden Untersuchungen musste NQ Mobile zuletzt die Veröffentlichung seines Jahresberichts verschieben. (ami)

Meldung gespeichert unter: NQ Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...