Nokia: Hoffnungen liegen in USA

Telekommunikationsausrüstung

Montag, 18. November 2013 10:58
Nokia_Solutions_and_Networks_Logo.png

ESPOO (IT-Times) - Nachdem Nokia sich vom Mobilfunkgerätegeschäft trennen will und den Fokus auf Mobilfunkausrüstung legt, wollen die Finnen nun auch in den USA Marktanteile gewinnen.

Rajeev Suri, Chef der Netzwerksparte von Nokia Oyj., ist optimistisch nachdem Nokia Solutions and Networks (NSN) vergangenen Monat einen Vertrag vom  US-Netzbetreiber Sprint Corp. erhielt, wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg berichtete. Die SoftBank Corp., Kunde von NSN, hatte im Juli dieses Jahres Sprint übernommen. NSN soll nachdem Verkauf der Mobilfunksparte an Microsoft mehr als 90 Prozent des Umsatzes der Nokia Oyj erwirtschaften. Nachdem der Telekommunikationsausrüster nun T-Mobile, U.S. Cellular und Sprint als Kunden auf dem US-amerikanischen Markt habe, erziele man dort Fortschritte.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...