News Corp. setzt den Umsatzrückgang fort – Anzeigengeschäft schwächelt

Medien- und Verlagsgeschäft

Montag, 10. Februar 2014 10:20
News Corp

NEW YORK (IT-Times) - Die News Corp. musste auch im zweiten Fiskalquartal 2014 einen Rückgang der Umsatzerlöse hinnehmen. Bereinigt lag das Nettoergebnis des New Yorker Medienkonzerns dabei auf Vorjahresniveau.

Mit 2,24 Mrd. US-Dollar blieben die Umsatzerlöse um vier Prozent hinter dem zweiten Quartal des Vorjahres zurück, wofür die News Corp. bei der Vorlage der Zahlen in der vergangenen Woche ein rückläufiges Anzeigengeschäft im Bereich News and Information Services, Wechselkurseinflüsse sowie den Verkauf der Dow Jones Local Media Group verantwortlich machte. Allerdings fiel das operative Ergebnis (Total Segment EBITDA) mit 327 Mio. Dollar neun Prozent höher aus. Unter dem Strich stand ein Nettoergebnis von 150 Mio. Dollar oder 31 Cent je Aktie. Ein Jahr zuvor hatte die News Corp. ein Quartalsergebnis von 1,4 Mrd. Dollar gemeldet, was allerdings vor allem auf Einmaleffekten in Höhe von rund 1,3 Mrd. Dollar im Rahmen der Akquisition von CMH im November 2012 basierte. Bereinigt lag das Nettoergebnis 2013 mit 179 Mio. Dollar etwa auf Vorjahresniveau (178 Mio. Dollar).

Meldung gespeichert unter: News Corp.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...