Muss die Deutsche Telekom um Entschädigungssumme bangen?

Dienstag, 6. September 2011 11:02
Deutsche Telekom Zentrale

BONN (IT-Times) - Gerüchten zufolge gäbe es in dem Übernahmevertrag zwischen der Deutschen Telekom AG und AT&T Inc. Klauseln, die AT&T unter bestimmten Bedingungen von der geplanten Entschädigungssumme freisprechen könnten. Diese soll an die Deutsche Telekom ausgezahlt werden, falls der Deal nicht zustande komme.

Falls die geplanten Übernahme der T-Mobile Sparte von der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) durch AT&T nicht zustande kommen sollte, sei eine Entschädigungszahlung in Höhe von sechs Mrd. Dollar durch AT&T vorgesehen worden, wie die <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland berichtete. Gerüchten von Insidern zufolge gäbe es jedoch Klauseln im Vertrag der beiden Unternehmen, mit denen AT&T unter bestimmten Bedingungen die Zahlungen doch nicht erstatten müsse. Unter anderem gäbe es einen Zeitrahmen für die Übernahme, die ursprünglich in der ersten Hälfte 2012 abgeschlossen sein soll.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...