Mobilfunk-Auktion startet - Chancen für T-Mobile, Vodafone & Co.

Montag, 12. April 2010 11:08
Deutsche Telekom - T-Mobile Telefonieren

BERLIN (IT-Times) - Heute beginnt die lang erwartete Versteigerung von neuen Mobilfunkfrequenzen für den deutschen Markt. Diese ermöglichen einen sehr schnellen mobilen Internetzugang. Experten gehen davon aus, dass die Bundesregierung auf diese Weise mehrere Mrd. Euro einnehmen könnte.

Bereits in der Vergangenheit hatte es heftige Diskussionen um die neue Auktion gegeben. Kleinere Anbieter wie O2 Germany und E-Plus warfen der Bundesnetzagentur vor, ungerechte Ausgangsbedingungen zu schaffen. Besonders das Verfahren bezüglich Frequenzen, mit denen die Netzabdeckung auf dem Land verbessert werden kann, stand dabei in der Kritik. Anbieter wie Vodafone oder T-Mobile, die Mobilfunksparte der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), würden bevorzugt, so der Vorwurf. Beide Netzbetreiber verfügen bereits über sehr gute entsprechende Frequenzen, während O2 und E-Plus eher den Innerstädtischen Bereich bedienen können und auf dem Land zum Teil mit Netzausfällen zu kämpfen haben.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...