Millicom meldet Südamerika-Übernahme und Quartalszahlen

Dienstag, 22. Juli 2008 16:12
Millicom International Cellular (MIC)

STOCKHOLM - Der Mobilfunk-Provider Millicom International Cellular S.A. (WKN: 889328) wies heute die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2008 aus. Zudem konnte die Holding auch mit einer neuen Übernahme aufwarten. 

Wie Millicom mitteilte, stieg der Umsatz im zweiten Quartal 2008 um 37 Prozent auf 843 Mio. US-Dollar. Auch das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verbesserte sich von 263 Mio. Dollar in 2007 auf nunmehr 352 Mio. Dollar. Der Vorsteuergewinn (EBT) wurde mit 172 Mio. Dollar angegeben, im zweiten Quartal 2007 waren es 134 Mio. Dollar. Entsprechend wuchs auch der Nettogewinn des Unternehmens weiter an und summierte sich nach 99 Mio. Dollar in 2007 auf nunmehr 132 Mio. Dollar. Millicom erzielte einen Gewinn je Aktie von 1,22 Dollar (2007: 98 Cent). 

Im ersten Halbjahr 2008 wurde ein Umsatzanstieg auf 1,64 Mrd. Dollar verzeichnet, im Vorjahreszeitraum lag der Umsatz bei 1,17 Mrd. Dollar. Das EBITDA wurde um 35 Prozent auf 689 Mio. Dollar gesteigert. Millicom erwirtschaftete ein EBT von 359 Mio. Dollar (2007: 263 Mio. Dollar). Nach einem Nettogewinn von 188 Mio. Dollar in 2007 verbesserte sich dieser nun um 54 Prozent auf 290 Mio. Dollar. Entsprechend legte auch der Gewinn je Aktie zu: Nach 1,86 Dollar im ersten Halbjahr 2007 erzielte Millicom nun 2,7 US-Dollar. 

Meldung gespeichert unter: Millicom International Cellular (MIC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...