Magix muss Verlust ausweisen, Umsatz stark rückläufig

Unterhaltungssoftware

Freitag, 27. April 2012 16:09
Renesas Electronics Logo

BERLIN (IT-Times) - Die Magix AG hat am heutigen Freitag die ungeprüften Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2011/2012 vorgelegt. Umsatz und EBIT gingen stark zurück.

So sank der Umsatz des deutschen Softwareanbieters Magix AG (WKN: 722078) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres um 23 Prozent auf 14,8 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, welches im Geschäftsjahr 2010/2010 noch 3,2 Mio. Euro betrug, rutschte in den roten Bereich und notierte zum Ende des Halbjahres bei minus 200.000 Euro. Die Ursachen für die negative Entwicklung des Geschäfts sieht das Unternehmen nicht im Direktgeschäft, sondern in der Schwäche des Handels. Im Geschäftskundenbereich konnte das Softwareunternehmen nach eigener Aussage positive Tendenzen erkennen.

Meldung gespeichert unter: Magix

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...