Magix kauft eigene Aktien zurück

Multimedia-Software

Freitag, 19. Juli 2013 10:23
Magix

BERLIN (IT-Times) - Die Magix AG gab am heutigen Freitag bekannt, dass man ein Aktienrückkaufprogramm auflegen werde. Vorstand und Aufsichtsrat des Anbieters von Multimediasoftware fassten den Entschluss.

Im Zeitraum vom 22. Juli 2013 bis zum 22. Juli 2014 will die Magix AG bis zu 938.968 Stück der eigenen Aktien zurückkaufen. Die zurückgekauften Aktien können zu allen im Ermächtigungsbeschluss der Hauptversammlung vorgesehenen Zwecken verwendet werden. Nähere Angaben zur Verwendung machte das Unternehmen nicht. Der Aktienrückkauf wird unter Führung einer Bank sowie unter Beachtung der Safe-Harbour-Regelungen durchgeführt. Der von der Gesellschaft gezahlte Gegenwert je Aktie soll den Eröffnungskurs im Xetra-Handel am Handelstag an der Frankfurter Wertpapierbörse um nicht mehr als zehn Prozent überschreiten und um nicht mehr als zehn Prozent unterschreiten. Legt man den derzeitigen Tageskurs der Aktie zugrunde, umfasst das Rückkaufprogramm ein Volumen von etwa 2,3 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Magix

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...