Loewe verdoppelt 2012 operativen Verlust

TV-Geräte

Freitag, 7. Dezember 2012 09:30
Loewe

KRONACH (IT-Times) - Nachdem der Premium TV-Hersteller Loewe Anfang November eine massiven Umsatzrückgang und die Neubesetzung der Unternehmensspitze bekannt geben musste, veröffentlichte das Unternehmen nun einen düsteren Ausblick auf den Rest des Jahres.

Demnach erwartet die Loewe AG (WKN: 649410) für das Gesamtjahr 2012 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von minus 20 Mio. Euro. Dies würde im Vergleich zum Geschäftsjahr 2011 eine Verdopplung des operativen Verlustes bedeuten (EBIT 2011: minus 10,5 Mio. Euro). Im Rahmen des Geschäftsberichts 2011 war die Loewe AG noch von einem Umsatzwachstum und einer deutlichen Ergebnissteigerung ausgegangen. Nachdem dritten Quartal dieses Jahres hatte der TV-Hersteller diese Prognose jedoch revidiert und gab bekannt, einen positiven Geschäftsverlauf im vierten Quartal zu erwarten. Man begründet die defizitäre Lage mit einer anhaltenden Schwäche und Wettbewerbsintensität in der Unterhaltungselektronikbranche.

Meldung gespeichert unter: Loewe

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...