Loewe AG schreibt immer noch rote Zahlen

Mittwoch, 3. November 2010 12:22
Loewe

KRONACH (IT-Times) - Der deutsche Fernsehhersteller Loewe AG hatte in diesem Quartal sowie auch im Neunmonatsvergleich zum Vorjahr mit Verlusten zu kämpfen. Der Umsatz sank im Neunmonatsvergleich um drei Prozent, im Quartalsvergleich sogar um 13 Prozent. Somit lag das Nettoergebnis in diesem Quartal im negativen Bereich.

Die deutsche Loewe AG (WKN: 649410) erzielte im dritten Quartal 2010 einen Umsatz von 66,5 Mio. Euro. Damit ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent gefallen und der Konzern musste in diesem Quartal ein negatives EBIT von fünf Mio. Euro verzeichnen, dieses lag 2009 noch bei plus 3,2 Mio. Euro. Auch das Nettoergebnis des Fernsehherstellers lag in diesem Quartal mit 4,1 Mio. Euro im negativen Bereich. 2009 war das Nettoergebnis mit zwei Mio. Euro noch positiv. Das Ergebnis je Aktie lag in diesem Quartal bei minus 31 Cent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit plus 15 Cent. Loewe wies einen Free Cash-Flow von minus 8,4 Mio. Euro aus (Vorjahr: plus 3,1 Mio. Euro).

Den größten Umsatzanteil hatte der Bereich Fernsehgeräte, wobei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr allerdings um 18 Prozent gesunken ist. Zuwächse konnte Loewe hingegen in den Bereichen Audio/ DVD und Sonstiges verzeichnen. Der Umsatz im Audio- und DVD-Bereich stieg von 5,9 Mio. Euro um fünf Prozent auf 6,2 Mio. Euro. Im Bereich Sonstiges konnte der Umsatz um 39 Prozent auf 6,4 Mio. Euro gesteigert werden.

Meldung gespeichert unter: Loewe

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...