Lösung für ST-Ericsson verzweifelt gesucht

Chiphersteller

Donnerstag, 11. Oktober 2012 16:44
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Das Joint-Venture zwischen Ericsson und STMicroelectronics befindet sich in einer schwierigen Phase. Jetzt hat man Medienberichten zufolge Berater hinzugezogen.

Der Umsatz des Chip-Joint Venture ST-Ericsson fiel in 2011 auf 1,65 Mrd. Dollar. 2010 konnte man noch einen Umsatz von rund 2,29 Mrd. Dollar ausweisen. Dem Abwärtstrend folgt auch das Nettoergebnis, das auf minus 841 Mio. Dollar (2010: minus 591 Mio. Dollar) fiel. Auch im zweiten Quartal 2012 verzeichnete ST-Ericsson einen operativen Verlust. Grund sind u.a. die schwache Nachfrage von Kunden wie Nokia und Sony Ericsson sowie die Verlagerung auf das Smartphone-Chips Geschäft.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...