Li Ka-shing will 3G-Lizenzen in Taiwan

Mittwoch, 13. September 2000 12:03

HONGKONG (internetaktien.de) - Li Ka-shing, Mehrheitsanteilseigner und Tycoon von Cheung Kong und Hutchison Whampoa, würde in Lizenzen für die dritte Generation des Mobilfunks (3G) in Taiwan investieren, wenn es zu einer Auktion kommen sollte. Dies berichtete die Tageszeitung China News in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview.

Wie der Tycoon weiter sagte, sei die Versteigerung von 3G-Lizenzen ein internationaler Trend, er habe sich bereits nach taiwanesischen Partnern umgeschaut . Wie taiwanesische Offizielle bekannt gaben, werde die Insel die Lizenzen wahrscheinlich versteigern und nicht an der bisherigen Vergabe der Telekommunikationslizenzen aus der Vergangenheit festhalten .

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...