Kizoo mit negativem Cash Flow

Montag, 4. Mai 2009 09:56

KARLSRUHE - Die Kizoo AG (WKN: CMBT11), eine Entwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft, die sich auf Internetdienste und digitale Kommunikation spezialisiert hat, veröffentlichte den Finanzbericht für das das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2009. Demnach entwickelten sich die ersten drei Monate nach Plan, wobei die Kosten im Vorjahresvergleich deutlich gesenkt wurden. Vor allem im Bereich Technology Venture seien die Investitionen aufgrund der schwierigen allgemeinwirtschaftlichen Lage gesenkt worden.

Kizoo gibt an, dass die Verwertung der nicht fortgeführten Geschäftsbereiche „Immobilie“ und „Rechenzentrum“ weiter gut voran gehe. Da die Kosten insgesamt gesenkt werden konnten, habe sich das operative Ergebnis von -1,4 Mio. Euro im Vorjahr auf -0,8 Mio. Euro im ersten Quartal 2009 entwickelt. Werden planmäßige Abschreibungen berücksichtigt, weist Kizoo ein EBITDA in Höhe von -0,7 Mio. Euro aus. Im Vorjahr hatte es bei -1,1 Mio. gelegen.

Meldung gespeichert unter: Atevia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...