Kingsoft - Investitionen sollen langfristiges Wachstum sichern

Freitag, 9. April 2010 13:03
Kingsoft

(IT-Times) - Die Aktien von Chinas führendem Software- und Spielespezialisten Kingsoft Corporation (WKN: A0M160) legten zuletzt um mehr als fünf Prozent an der Hongkonger Börse zu. Grund hierfür waren gleich mehrere positive Unternehmensnachrichten.

Zum einen hat das Unternehmen im Bezug auf sein Online-Spiel „JX World Online“ eine Lizenzvereinbarung mit Taiwans führendem Online-Spezialisten Game Flier unter Dach und Fach bringen können, wodurch das Kingsoft-Spiel im zweiten Quartal 2010 auch in Hongkong, Macao und Taiwan verfügbar sein soll. Zum anderen arbeitet Kingsoft nunmehr auch enger mit Chinas Suchmaschinenmarktführer Baidu und dessen Einheit Baidu Sobar zusammen. Gemeinsam haben die beiden Firmen einen neuen Online-Übersetzungsservice an den Start gebracht.

Kingsoft will kräftig investieren - zehn neue Spiele angekündigt
Wachstumsträger im Unternehmen blieb zuletzt aber weiter das Online-Spielegeschäft, welches im jüngsten Quartal rund zwei Drittel des Kingsoft-Umsatzes beisteuerte. Nicht zuletzt der Erfolg des neuen Online-Rollenspiels „JX Online III“ hat dafür gesorgt, dass der Nettogewinn im vierten Quartal 2009 um 75 Prozent gegenüber dem Vorquartal gestiegen ist.

Allerdings war „JX Online III“ nicht ganz so erfolgreich, wie sich das Unternehmen dies erhofft hatte. Nach einem fulminanten Start tummelten sich gerade einmal mehrere hunderttausend Gamer anstatt Millionen in dem mit viel Vorschusslorbeeren bedachten MMORPG, in das Kingsoft mehrere Jahre Entwicklungszeit und viel Geld investiert hat.

Zwei neue Erweiterungen sollen dem Spiel im laufenden Jahr zum Durchbruch verhelfen. Das Add-On „Cangjian Shanzhuang“ soll noch im Mai auf die Server aufgespielt werden. Die zweite Erweiterung „Bashu Fengyun“ soll dann im vierten Quartal 2010 folgen.

Joint Venture mit Shanda
Zudem konnte Kingsoft bei der Vermarktung seines Flagschiffspiels einen starken Kooperationspartner gewinnen. Ab Mai soll Chinas zweitgrößter Online-Spielespezialist Shanda „JX Online 3“ mit vermarkten, wie das Game-Portal 17173.com berichtet. Kingsoft wird weitere Updates und Inhalte für das Spiel liefern, während Shanda für die Vermarktung und Promotion-Aktionen rund um das Game verantwortlich zeichnen wird.

Shanda und Kingsoft hatten Ende 2009 bekannt gegeben, ein Joint Venture ins Leben rufen zu wollen, um gemeinsam Spiele zu vermarkten. „JX Online 3“ dürfte damit nur das erste Spiel sein, dass die beiden Firmen gemeinsam vermarkten werden. Insgesamt ist die Kingsoft-Spielepipeline in diesem Jahr prall gefüllt, wobei Kingsoft zehn neue Online-Spiele allein in diesem Jahr auf den Markt bringen will….

Kurzportrait

Die in Beijing ansässige Kingsoft Corporation Limited gilt nicht nur als einer der führenden Hersteller von Textverarbeitungs-, Übersetzungs- und Sicherheitssoftware in China, sondern gleichzeitig auch als einer der führenden Online-Spielentwickler.

Schon im Jahre 1989 entwickelte Kingsoft mit WPS 1.0 seine erste Office-Anwendung. Inzwischen wurde die Bürosoftware weiter entwickelt (WPS Office), wobei das Unternehmen mit King Power Word (Übersetzung), Kingsoft Internet Security (Sicherheit) heute weitere Softwareprodukte anbietet. Das Unternehmen fungiert dabei als Entwickler, als auch als Distributor.

Mehr als die Hälfte seiner Umsätze generiert Kingsoft allerdings über den Geschäftsbereich Entertainment Software. Kingsoft ist nebenbei auch einer der führenden Online-Spieleentwickler. Zu den populärsten Produkten des Unternehmens zählt die „JX Online“ und „The First Myth“ Serie. Inzwischen hat das Unternehmen von beiden MMORPG-Titeln einen zweiten Teil bzw. dritten Teil auf den Markt gebracht. Neben dem Betrieb von Online-Spielen in China, lizenziert Kingsoft seine Spiele auch ins benachbarte Ausland. So sind Kingsoft-Spiele in einer lokalisierten Version auch in Vietnam, Taiwan, Malaysia und Singapur am Start.

Daneben betreibt Kingsoft mit www.iciba.com aber auch eine der größten Online-Communities in China, die sich auf Übersetzungsservices konzentriert. Kingsoft Iciba schloss Anfang 2010 eine Kooperation mit der Baidu-Einheit Baidu Sobar. Mit Xoyo.com betreibt Kingsoft gleichzeitig eine der populärsten Online-Spieleseiten im Reich der Mitte. Zu den Kooperationspartnern gehören unter anderem Google, sowie Baidu.com und Quang Minh Dec Communication. Zuletzt gründete Kingsoft ein Joint Venture in Vietnam mit dem Namen Kim Quang Software and Technology Joint Stock Company. Im Herbst 2008 gründete Kingsoft mit der Kingsoft Sdn. Bhd. eine Tochter in Malaysia.

Kingsoft hält knapp 80 Prozent der Anteile an dem Spielespezialisten Dalian Shang Shang Wang Digital Technology & Co. Ltd. Zudem wurde Mitte 2008 ein Spezialist im Bereich Internet-Sicherheitslösungen, die China Merchants InfoGate Ltd übernommen.

Zahlen

Für das vergangene vierte Quartal 2009 meldet Kingsoft einen Umsatzanstieg um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr bzw. um 22 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 300,1 Mio. Renminbi (RMB) bzw. 43,9 Mio. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 120,84 Mio. RMB bzw. 17,5 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 75 Prozent gegenüber dem Vorquartal und ein Zuwachs von 25 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode.

Meldung gespeichert unter: Kingsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...