KDDI: Wachstum trotz Festnetzverlust

Freitag, 25. Januar 2008 17:06

TOKIO - Japans zweitgrößtes Telekommunikationsunternehmen KDDI Corp. (WKN: 887603) gab heute die Ergebnisse für das dritte Quartal 2007 bekannt. Umsatz und Gewinn stiegen dank wachsenden Kundenzahlen.

Es wurde ein Umsatzzuwachs von 5,5 Prozent auf 904,4 Mrd. Yen ausgewiesen. KDDI erwirtschaftete einen operativen Gewinn von 121,4 Mrd. Yen, ein Zuwachs um 40 Prozent. Der Nettogewinn legte von 55 Mrd. Yen in 2006 auf 69 Mrd. Yen zu.

Laut KDDI entwickle sich besonders der neue Dienst „au“ besser als erwartet. Im Segment Mobilfunk stieg der Umsatz um 3,8 Prozent auf 719,2 Mrd. Yen. Der Nettogewinn lag bei 82,4 Mrd. Yen, ein Zuwachs um 51 Prozent. In diesen Zusammenhang falle auch der Kauf des Glasfasergeschäfts der Chubu Electric Power Co. Durch die Übernahme soll besonders das Angebot im Bereich Musik- und Videodownloads verbessert werden.

Meldung gespeichert unter: KDDI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...