Kauf von Qimonda Solar abgeschlossen

Freitag, 5. Juni 2009 18:40

LISSABON (IT-Times) - Ein Konsortium aus portugiesischen Unternehmen und Banken besiegelte heute den Kauf von Qimonda Solar, der Tochtergesellschaft des insolventen Chipherstellers Qimonda (WKN: A0KEAT).

Die Verhandlungen zur Rettung von Qimonda Solar wurden seit einiger Zeit auch vom portugiesischen Staat unterstützt. So gelang es dank Mithilfe der Regierung die Banco Angolano, einem finanziellen Arm der Ölgesellschaft Sonangol, mit ins Boot zu holen. Das Konsortium steht unter der Leitung der Energias de Portugal, einem portugiesischen Energieversorger, dem außerdem noch die Investmentgruppe Visabeira und die DST Group angehören. Gemeinsam erwerben die Unternehmen einen Anteil von 51 Prozent an Qimonda Solar. Die restlichen 49 Prozent hält zur Zeit der Münchener Solarspezialist Centrosolar.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...