Kann Centrosolar das schaffen?

Photovoltaik-Module

Dienstag, 26. März 2013 10:08
Centrosolar Group

MÜNCHEN (IT-Times) - Die krisengebeutelte Centrosolar hat am heutigen Dienstag weitere vorläufige Geschäftszahlen für das Jahres 2012 bekannt gegeben. Die finanzielle Entwicklung des vergangenen Jahres lässt keinen Hoffnungsschimmer zu.

So sank der Umsatz des Herstellers von Photovoltaik-Modulen im Verlaufe des Geschäftsjahres 2012 um 19,5 Prozent auf 188,9 Mio. Euro. Auch wenn der Absatz an Solarmodulen leicht gesteigert werden konnte, drückt der Preisverfall auf die Umsatzentwicklung, so Unternehmen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im gleichen Zeitraum bei minus 16,4 Mio. Euro, nachdem in 2011 minus 10,4 Mio. Euro erzielt wurden. Hierin sind außerordentlichen Abwertungen auf Geschäfts- und Firmenwerte in Höhe von minus 32,0 Mio. Euro enthalten. Diese Abwertungen sind laut Centrosolar nötig, da die Erwartungen für die Geschäftsbereiche der Centrosolar drastisch gesenkt wurden und Kapitalkosten entsprechend steigen. Somit verblieb am Ende ein Nettoergebnis von minus 73,6 Mio. Euro, nach einem Minus von 16,8 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2011.

Meldung gespeichert unter: Centrosolar Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...