Infineon und Vodafone: Smartphones für Schwellenländer

Dienstag, 16. Februar 2010 10:31
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) und die Vodafone Group gaben heute eine Zusammenarbeit bekannt. Die strategische Partnerschaft soll zu günstigen Smartphones für Schwellenländer führen.

Der Chiphersteller Infineon und der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone streben nun gemeinsam auf den Schwellenmarkt. Vodafone will in das Geschäft für MIDs (Mobile Internet Devices) eintreten und dazu kostenoptimierte mobile Plattformen von  Infineon nutzen. So sollen mit dem VF545, dem ersten mobilen Endgerät, welches Ergebnis der Zusammenarbeit ist, geeignete Internet-Lösungen für die Schwellenländer-Märkte realisiert werden.

Da in vielen Schwellenländern die Festnetz-Infrastruktur für den Internet-Zugang sehr begrenzt ist, sollen die Plattformen von Infineon dort den Zugriff auf das mobile Internet ermöglichen. Die Chip Lösungen von Infineon eignen sich aufgrund hoher Rechenleistung, schnellen EDGE-Download-Geschwindigkeiten und einer kostenoptimierten Architektur. So werde ein breites Spektrum an MID-Geräten mit mobiler Internet-Funktion realisierbar.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...