Hitachi: Große Verluste in TV-Sparte und Vorstandsveränderungen

Freitag, 14. März 2008 12:03

TOKIO - Der japanische Elektronikhersteller Hitachi Ltd. (WKN: 853219) hat schlechte Aussichten für das kommende Jahr. Die Verluste bei der Produktion von Flachbildschirmen werden größer sein als erwartet und zusätzlich unerwartete Steuerabgaben fällig sein.

Japans zweitgrößter Hersteller von Plasmabildschirmen wird voraussichtlich ein Minus von 70 Mrd. Yen verzeichnen. Im Jahr zuvor waren die Verluste mit 32,8 Mrd. Yen nur etwa halb so hoch. Der Ausblick für die TV-Sparte ist dabei besonders beunruhigend. Der Nettoumsatz wird um etwa 75 Prozent geringer sein als erwartet. Hitachi geht nun von einem Nettoumsatz von etwa 10 Mrd. Yen aus. Größere Unternehmen, wie die Matsushita Electric Industrial Co., können größere Stückzahlen zu niedrigeren Preisen liefern. Des Weiteren muss Hitachi 62 Mrd. Yen Steuern nachträglich zahlen.

Meldung gespeichert unter: Hitachi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...