Halbleiterhersteller Vimicro schreibt weiter rote Zahlen

Donnerstag, 10. Juni 2010 13:16

PEKING (IT-Times) - Die Vimicro International Corporation (Nasdaq: VIMC, WKN: A0HHD3) meldete für das erste Quartal 2010 eine Umsatzverdoppelung gegenüber dem Vorjahr. Trotzdem blieb der chinesische Halbleiterhersteller tief im Verlustbereich.

So kletterten die Umsatzerlöse der Vimicro International Corporation in den ersten drei Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahresquartal von 10,02 Mio. US-Dollar auf 20,11 Mio. US-Dollar. Damit lag Vimicro leicht oberhalb der eigenen Umsatzprognose von 19 Mio. bis 20 Mio. Dollar für das erste Quartal dieses Jahres. Dabei erwirtschaftete das Unternehmen einen operativen Verlust in Höhe von 6,65 Mio. Dollar. Ein Jahr zuvor belief sich das operative Minus auf 6,93 Mio. Dollar. Als Nettoergebnis für das erste Quartal 2010 nannte Vimicro ein Minus von 5,69 Mio. Dollar nach minus 6,58 Mio. Dollar im Vergleichsquartal des Vorjahres. Das verwässerte Ergebnis je Aktie gab Vimicro mit minus 0,03 Dollar an (2009 minus 0,05 Dollar).

Meldung gespeichert unter: Vimicro International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...