Groupon verliert weiter Geld - Direktumsätze wachsen deutlich

E-Commerce

Mittwoch, 7. Mai 2014 12:42
Groupon.gif

CHICAGO (IT-Times) - Der US-Internetkonzern Groupon hat im vergangenen ersten Quartal 2014 durchwachsene Zahlen vorgelegt. Zwar konnte das Unternehmen seine Direktumsätze an Kunden kräftig steigern, jedoch verlor der Daily Deals Spezialist weiter Geld. Groupon-Aktien präsentieren sich nachbörslich deutlich fester und geben um vier Prozent nach.

Für das vergangene erste Quartal 2014 meldet Groupon einen Umsatzanstieg um 26 Prozent auf 757,6 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 601 Mio. Dollar im Jahr vorher. Das Direktgeschäft, also Produkte, die Groupon direkt an die Kunden verkauft, verdoppelte sich von 163 Mio. auf 331 Mio. US-Dollar. Die Umsätze mit Drittanbietern fielen um drei Prozent oder 13 Mio. Dollar auf 426 Mio. Dollar. Allerdings belasteten steigende operative Kosten das Ergebnis, so das Groupon einen Verlust von 38 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie ausweisen musste. Im Vorjahr stand an dieser Stelle ein Verlust von 4,0 Mio. Dollar.

Der Online-Marktplatz von Groupon (Nasdaq: GRPN, WKN: A1JMC2) erfreute sich auch im jüngsten Quartal großer Popularität, wobei das Mobile-Geschäft weiter anzog. So verzeichnete Groupon allein im jüngsten Quartal mehr als zehn Millionen Downloads für seine Apps. Aber auch die Umsatz-Kosten zogen deutlich an und kletterten um 150 Mio. auf 371 Mio. Dollar. Auch die Marketing-Kosten wuchsen von 50 Mio. Dollar im Vorjahr auf 79 Mio. Dollar im jüngsten Quartal.

Meldung gespeichert unter: Groupon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...