Gravity leidet unter Preisverfall

Dienstag, 27. November 2007 17:45

Der südkoreanische Online-Spielentwickler Gravity (WKN: A0DP32) wies im dritten Quartal einen Umsatz- und Gewinneinbruch aus. Das teilte der Online-Spieleentwickler am heutigen Dienstag mit.

Nach vorläufigen Zahlen gab der Umsatz im dritten Quartal von 9,85 Mrd. Korenische Won (Won) auf 9,34 Mrd. Won oder 10,01 Mio. US-Dollar nach. Das Bruttoergebnis belief sich nach einem Gewinn 5,23 Mrd. Won im vergangenen Jahr nun auf minus 4,81 Mrd. Won, umgerechnet also 5,15 Mio. US-Dollar. Auch das operative Ergebnis war negativ. Nach minus 3,458 Won wurden nun minus 13,327 Won oder minus 14,29 Mio. Dollar ausgewiesen. Das Nettoergebnis wer entsprechend ebenfalls negativ, betrug nach minus 2,20 Mrd. Won in 2006 nun sogar minus 12,58 Mrd. Won oder minus 13,48 Mio. US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Gravity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...