Spielentwickler Gravity 2008 zurück in der Gewinnzone

Mittwoch, 1. April 2009 19:48

SEOUL - Der südkoreanische Online-Game-Entwickler Gravity Co Ltd. (WKN: A0DP32) wies heute die ungeprüften Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008 aus. Nach Verlusten im Vorjahr konnte das Unternehmen 2008 wieder einen stattlichen Gewinn verbuchen.

Beim Umsatz konnte Gravity im Jahr 2008 einen Zuwachs von 24,6 Prozent verzeichnen. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr von 33,68 Mrd. Koreanischen Won auf 41,98 Mrd. Won (33,26 Mio. US-Dollar). Dieser Anstieg resultierte vor allem aus Umsatzsteigerungen auf dem japanischen Markt sowie einer für Gravity vorteilhaften Entwicklung des Wechselkurses zwischen Koreanischem Won und Japanischem Yen. Die Umsatzkosten stiegen im gleichen Zeitraum um 16 Prozent von 13,74 Mrd. Won auf 15,94 Mrd. Won (12,63 Mio. Dollar). Gravity begründete die Steigerung der Umsatzkosten mit höheren Abschreibungsaufwendungen.

Meldung gespeichert unter: Gravity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...