Flextronics kann Umsatzrückgang nicht stoppen

Electronic Manufacturing Services

Freitag, 19. Oktober 2012 09:44
Flextronics International

SINGAPORE (IT-Times) - Die in Singapur ansässige Flextronics, einer der weltweit größten Elektronik-Auftragsproduzenten hat am heutigen Freitag die Geschäftszahlen für das zweite Quartal des laufenden Fiskaljahres 2012/2013 bekannt gegeben. Bei einem sinkendem Umsatz konnte das Unternehmen das Ergebnis sowie den Cash-Flow verbessern.

So sank der Umsatz im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 6,17 Mrd. US-Dollar. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBT) lag bei 174,58 Mio. Dollar und damit sieben Prozent über dem Wert des Vorjahresquartals. Beim Ergebnis vor Steuern (EBT) konnte die Flextronics International Ltd. (WKN: 890331) eine 19- prozentige Verbesserung auf 177,77 Mio. Dollar erzielen. Somit summierte sich das Nettoergebnis auf 150,54 Mio. Dollar nach 129,88 Mio. Dollar im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2012. Damit verbesserte sich das Ergebnis pro Aktie von 0,18 Dollar auf 0,22 Dollar. Den Cash-Flow aus operativer Tätigkeit beziffert Flextronics für das zweite Quartal auf 482 Mio. Dollar. Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2012 lag dieser Wert noch bei 300,47 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Flextronics International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...